Die Wasserstoffheizung

 Technische Informationen zur Wasserstoff-Injektion

Preiswertes Heizen mit Wasserstoff

 


A) Heizungsanlagen / Verbrennungsanlagen


Wasserstoff - Seine Energie ist Ihr Vorteil!

 

Im Grunde ist alles rund um die Zugabe von Wasserstoff in Verbrennungssysteme (Heizanlagen, Verbrennungsmotoren) nichts Neues und auch kein Hexenwerk, sondern einfach ein chemischer Prozess. Der in den Wasserstoffgeneratoren produzierte Wasserstoff wird an einer geeigneten Stelle eingeführt und kann sich so auf molekularer Ebene mit dem jeweiligen Kraft- oder Brennstoff verbinden. Durch die geänderte Molekülstruktur entsteht ein höherwertigerer Brenn- oder Kraftstoff, welcher mehr Energie freisetzt. Das Prinzip der Additive ist schon länger im Einsatz und bestimmt auch Ihnen schon zu Ohren gekommen.

 Der Sauerstoff, welcher im Prozess innerhalb des Wasserstoffgenerators ebenso entsteht, wirkt zusätzlich begünstigend auf die Verbrennung ein. Je mehr Sauerstoff bei einer Verbrennung zur Verfügung steht, umso effizienter verläuft sie.


Wasserstoff-Injektion - Was sie Ihnen bringt
Spürbare Ersparnisse Heizöl, Heizgas und auch Pellets! Dabei reden wir nicht von einem oder zwei Prozent. Wir reden auch nicht von 5 oder 10 Prozent. In der Regel sind es nie weniger als 15% Ersparnis; sogar bis zu 35% werden nicht selten erreicht.
 Es ist überwiegend eine Frage der jeweiligen Heizung, wie hoch die Ersparnis ausfällt. In jedem Falle ist die Brennstoffersparnis beachtlich. Zudem: Es werden diverse Abgasschadstoffe reduziert oder vermieden. Weniger Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und Stickoxidverbindungen sind ein weiteres erfreuliches Ergebnis der Wasserstoffzugabe; unsere Umwelt wird stark entlastet.
 Der Wasserstoffanteil verbrennt dabei zu nichts weiter als Wasser , bzw. Wasserdampf.
Was macht die Wasserstoff-Injektion genau?

 

Der Wasserstoffgenerator spaltet (reines, destilliertes) Wasser auf elektrochemischen Wege in seine Ausgangsbestandteile auf; es entstehen reiner Wasserstoff und reiner Sauerstoff. Hierzu wird eine elektrische Spannung an Wasser angelegt und zwar mittels einer speziellen Anode und Kathode. Da wir für unsere Anwendungszwecke sowohl den Wasserstoff als auch den Sauerstoff benötigen, werden die Gase nicht voneinander getrennt und miteinander vermischt zum Verbrennungsvorgang gebracht.
Wie wird die Wasserstoff-Injektion im Prozess eingebunden?


Der Wasserstoffgenerator ist so gebaut und wird so mit der Heizung in Verbindung gebracht, dass immer nur dann Wasserstoff und Sauerstoff produziert werden, solange eine Verbrennung stattfindet. Stoppt die Verbrennung, so stoppt auch der Wasserstoffgenerator mit seiner Produktion. Somit hätten sich bereits auch zwei weitere Zusammenhänge erklärt: Sie müssen keinen Wasserstoff von einem Versorger tanken oder beziehen, sondern stellen diesen in der benötigten Menge mit den in diesem Onlineshop angebotenen Wasserstoffgeneratoren selbst her. Sie benötigen nur etwas destilliertes Wasser. Einen speziellen Wasserstofftank brauchen Sie hierzu nicht, welcher ohnehin sehr teuer wäre und zudem gewisse Gefahren mit sich brächte. Da der selbst produzierte Wasserstoff bestimmungsgemäß sofort nach seiner Entstehung im Wasserstoffgenerator im jeweiligen Verbrennungsprozess verbraucht wird, muss er nicht gespeichert werden. Was nicht gespeichert , bzw. nicht mehr vorhanden ist, kann nicht explodieren (da die Frage nach Explosionsrisiken immer wieder von Verbrauchern gestellt wird).
 
 
 Für Heizungen oberhalb einer Brennerleistung von 300 kW bieten wir keine Seriengeräte an, sondern fertigen für Sie auf Ihre Anfrage hin eine spezielle Anlage; selbst im Bereich von mehreren Megawatt. Die bisher größte Wasserstoff-Injektion haben wir für einen Gasbrenner von 109 MW gebaut.

 

 

Weiteres Wissenwertes zur Wasserstoff-Injektion

 

Hintergrund ist das Programm der Bundesregierung mit dem Namen "Power to Gas", welches mit der Energiewende ins Leben gerufen wurde. Im Kern geht es dabei um die Produktion und Verwendung von Wasserstoff  (H2) im Rahmen der alternativern, bzw. regenerativen Energien und dass überschüssige Energie (Strom) in Wasserstoff H2 gewandelt und als Zugabe in das öffentliche Gasleitungsnetz eingespeist wird.

Alternativ zur zentralen Einspeisung von Wasserstoff durch die Gasversorger in das Erdgassystem steht die dezentrale Anwendung. Dieses bedeutet, dass der Anwender mit der hier erhältlichen Wasserstoff-Injektionstechnik seine eigene Energie produziert und anwendet, bei dieser Nutzungsform steht der Anwender nicht in Abhängigkeit der Preisentwicklung auf dem Energiemarkt. Selbstversorgung bedeutet nicht nur Vorteile bei der Beschaffung, sondern auch Unabhängigkeit.
Wasserstoff, eine unerschöpfliche und preiswerte Energie

Wasser ist die Voraussetzung für alles Leben auf der Erde. Wasser ensteht aus der Verbrennung von Wasserstoff und Sauerstoff. Dieser Prozess kann mittels moderner Wasserstoffgeneratoren umgewandelt werden, so dass aus Wasser wieder seine Ausgangsstoffe Wasserstoff und Sauerstoff entstehen. Dieser Prozess kann beliebig oft wiederholt werden. Insofern gehört dieswr Prozess zu den regenerativen Energien. Mit den hier angebotenen Wasserstoffgeneratoren passiert genau das. Wasserstoff, DER Energieträger mit einem riesigen Potenzial. Wasserstoff wird die zukünftigen Energieprobleme lösen. Immerhin sind ca. 71 % der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt.
Wasserstoff, Herstellung per Elektrolyse

 

Zur Erzeugung von Wasserstoff sind unterschiedliche Verfahren bekannt. Wir haben uns auf das Elektrolyseverfahren spezialisiert und die Wasserstoff-Injektion entsprechend weit entwickelt. Unsere Technik ist europaweit im täglichen Einsatz; an privaten Heizungsanlagen bis hin zu großen Heizkraftwerken.
Wasserstoff-Injektion - Einbindung, schematische Darstellung, Prinzipdarstellung
Um Ihnen die Einbindung besser vor Augen zu führen, finden Sie hier unten ein Einbauschema für eine Heizung.

 1 = Mischgasausgang des Wasserstoffgenerators
 2 = Wasserstoffgenerator (jeweiliges Gerät, siehe Rubrik "Wasserstofftechnik für Heizungen")
 3 = haushaltsübliche Steckdose
 4 = von unseren Technikern herzustellende Mischgasleitung, in welcher der produzierte Wasserstoff und Sauerstoff miteinander vermischt zur Verbrauchsstelle geleitet werden.
 5 = Brennkammer Ihrer Heizungsanlage
 6 = Einbindungsstelle der Mischgasleitung, in den meisten Fällen im Luftkanal Ihrer Heizung; diese ist ebenso von unserem Techniker herzustellen
 7 = Steuerkabel, über welches Ihre Heizung dem Wasserstoffgenerator anzeigt, wann Wasserstoff gebraucht wird und wann nicht
 8 = Abgaskanal in den Schornstein/Rauchfang

H2-heiztechnik_oel-gasheizung.pdf
PDF-Dokument [758.0 KB]
Rai.pdf
PDF-Dokument [978.9 KB]