Photovoltaik

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?


Wer heute eine Photovoltaikanlage baut, interessiert sich mehr für den Eigenverbrauch als für die Vergütung. Solarstrom selber zu nutzen, ist das deutlich bessere Argument. Damit spart man langfristig Geld. Eine Kilowattstunde Solarstrom kostet heute schon deutlich weniger als der reguläre Haushaltsstrom – und die Strompreise steigen noch weiter. Die neue Spar-Strategie vieler PV-Anlagenbesitzer ist daher: Strom speichern und diesen gleich selber nutzen. Mit der Ersparnis arbeitet die Anlage schnell rentabel.






Je mehr sie vom selber produzierten Solarstrom speichern und nutzen, desto mehr können sie sparen. Demzufolge arbeitet das „Kraftwerk“ schneller wirtschaftlich. Schon heute erlauben moderne Solarspeicher einen Eigennutz von bis zu 70 Prozent. Sobald der Strompreis steigt, sparen Besitzer einer Photovoltaikanlage noch mehr. Sie nutzen ihren Strom für knapp 17 Cent (vgl. Tabelle Einspeisevergütung) in den nächsten 20 Jahren. Zum Vergleich: 2012 kostet die durchschnittliche Kilowattstunde 25 Cent.


Vergütung Solarstrom sinkt weiter



Trotz sinkender Vergütung mehr Solarstrom

 


Mit Eigenverbrauch rechnet sich eine Photovoltaikanlage

Der Verbraucherwunsch nach mehr Eigenverbrauch kann derzeit durch neue technische Weiterentwicklungen adäquat erfüllt werden. Es gibt inzwischen leistungsstarke Speicher und intelligente Energiemanagementsysteme. Ein bewährtes System ist die Power Station. Die Power Station stammt aus der Ideenschmiede des Berliner Solarunternehmens Solon, das mit der Ever Energy Group als Energieexperten zusammenarbeitet. Die Ever Energy Group berät, betreut und installiert nicht nur die Anlage, sondern bietet im Komplettpaket auch Versicherungsschutz, Finanzierung und Steuerberatung an. Durch einen hohen Eigenverbrauch rechnet sich eine solche Photovoltaikanlage – sogar mehr als ein Stromanbieterwechsel. Dieser garantiert in den meisten Fällen eine Preisbindung von nur einem Jahr. Besitzer einer Solarstromanlage können 20 Jahre zu einem stabilen Kilowattstundenpreis Energie verbrauchen.

Unsere Leistungen

Im Markt der PhotoVoltaik-Anbieter versteht sich MaxxEnergy als Service-Partner. Unser Ziel ist es, Sie, unseren Kunden, rundum zu betreuen und Ihnen den Einstieg in die PhotoVoltaik so einfach wie möglich zu machen. Unter Beratung verstehen wir dabei mehr als ein Verkaufsgespräch. Wir suchen den offenen Dialog mit unseren Kunden und sehen uns als Partner, der Sie vom ersten Augenblick an begleitet. Selbstverständlich entscheiden Sie, was wir Ihnen abnehmen dürfen und wo wir Sie unterstützen können.

 

Unser Service-Ansatz beginnt mit dem ersten Kontakt und ist mit der Inbetriebnahme der Anlage noch lange nicht abgeschlossen. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Auswahl der Anlage, bei der Vorbereitung und Durchführung von Bankgesprächen, verhandeln mit Netzbetreibern und unterstützen bei steuerlichen Fragen. Sollte die Anlage einmal nicht die volle Leistung erbringen, kommt umgehend ein spezieller Service-Techniker und behebt den Schaden. Denn per Datenlogger wird kontinuierlich die Leistungsrate Ihrer Anlage übermittelt. Fällt diese über einen definierten Zeitraum aus dem Rahmen, erhalten wir eine Warnmeldung.

 

 

Dank günstiger Kredite hat sich die Anlage dann auch wieder refinanziert. Grundsätzlich ist dabei die Frage, ob sich diese Anlage denn auch rechnet. Dies geschieht neben dem Argument des Umweltfaktors, der durch die Katastrophe in Fukushima einen höheren Stellenwert genießt. Diese Rechnung kann im Internet durch Nutzung der verschiedenen Photovoltaik-Rechner geschehen. Dabei werden diverse Punkte berücksichtigt. So zum Beispiel den Preis für die Installation inkl. aller Nebenkosten und die Alterung der Module. Zudem die Kosten für eine notwendige Versicherung. Dagegen werden dann die Einnahmen durch den Verkauf des erzeugten Stroms und seiner Einspeisung gerechnet. Eine solche Nutzung ist dabei jedoch eine erste vorab Information, da die individuelle Beratung davon nicht ersetzt werden kann. Grund dafür ist die Tatsache, dass es eine Vielzahl an

Einflüsse für eine solche Anlage gibt, die ein Rechner allein nicht erfassen kann.

 

Wenn Sie sich für einen grüneren Strom interessieren und davon profitieren wollen, informieren Sie sich über den Einbau einer Photovoltaik-Anlage. Dies bietet sich insbesondere beim Erwerb oder Bau einer eigenen Immobilie an.

Hier können Sie die aktuelle Sonnenleistung abrufen

 

Erneuerbare Energien – Die Zukunft der Stromversorgung

 

 

Solarkraft / Foto: HB

Solarkraft / Foto: HB

(WK-intern)- Rund 20 Monate nach der Katastrophe von Fukushima hat der Schockeffekt schon ein wenig abgenommen. Dennoch ist es erfreulich, dass der Trend zur Stromgewinnung durch erneuerbare Energien kontinuierlich ansteigt.

Nehmen wir mal das Beispiel Ostalbkreis, den drittgrössten Landkreis Baden-Württembergs. Knapp 300 Millionen Kilowattstunden Strom lieferten dort die regenerativen, also erneuerbaren Energiequellen 2011. Das sind doch immerhin rund 14,5 % des Gesamtverbrauchs. Rund die Hälfte stammt aus Photovoltaikanlagen, also Solarstrom.

Sind auch Sie offen für die Stromversorgung der Zukunft? Nutzen Sie Ihr Haus zur Stromgewinnung und entlasten Sie damit die Umwelt. Profitieren Sie dabei noch heute vom Förderprogramm 274 der KfW Bank “Erneuerbare Energien – Standard”, das für Solarstrom gültig ist. Die Südwest-Kreditbank unterstützt Sie dabei bei der Anschaffung und Installation einer Photovoltaikanlage mit einem Solarkredit zu Topkonditionen und mit staatlicher Förderung. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, empfiehlt es sich wie immer, die AGB sorgfältig durchzulesen.

Die SWK Bank bietet Ihnen nicht nur einen sehr günstigen Zinssatz an, auch die anderen Konditionen sind überzeugende Argumente, sich noch heute für Photovoltaik zu interessieren. Der Nettokreditbetrag kann zwischen EUR 5 000.- und maximal EUR 100 000.- liegen. Bei einer Laufzeit von 20 Jahren und einem effektiven Jahreszins von nur gerade 2,73 % können Sie mit der SWK Bank zum Beispiel vereinbaren, dass Sie den Kredit bis zu drei Jahre nicht tilgen müssen (das sind sogenannt “tilgungsfreie Anlaufjahre”). Entscheiden Sie sich für eine Laufzeit von nur 5 Jahren, gilt ein sehr günstiger Zinssatz von 1,51 % p. a. und ein tilgungsfreies Jahr. Oder wäre eine Laufzeit von 10 Jahren mit zwei tilgungsfreien Anlaufjahren angenehmer für Sie? Der effektive Jahreszins liegt dann bei 2,37 %.

Mit dem Solarkreditrechner der SWK Bank können Sie den für Sie idealen Nettokreditbetrag genau berechnen, die Laufzeit bestimmen und . Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die gesamte Abwicklung des Kredits einzig und allein von der SWK Bank durchgeführt wird. Sie können den Antrag für den Solarkredit jetzt gleich online stellen und erhalten innert kürzester Zeit – meist sogar innerhalb weniger Sekunden – den Bescheid, ob Ihr Kredit genehmigt wird. Zögern Sie nicht länger und schlagen Sie noch heute zu!



Solaranlage mit Windrad

Vertikale Photovoltaik-Anlage

Photovoltaik-Anlagen (Solar-Anlagen) werden in der Regel auf Freiflächen oder Dächern installiert. Diese Anlagen weisen die Eigenschaft aus, dass die Anordnung der Solarpanels direkt auf der zur Verfügung stehenden Fläche erfolgt und somit die Fläche die Anzahl der Solarpanels limitiert.

Die Gesamtenergieleistung dieser Anlagen hängt unter anderem von der Anzahl der auf der Fläche angebrachten Solarpanels ab. Um brauchbare Gesamtenergieleistungen zu erzielen, werden deshalb große Dachflächen oder große Freiflächen benötigt.

Große Stellflächen stehen nicht ohne Weiteres und überall zu Verfügung.

Auf Grund der vertikalen Anordnung der Photovoltaik-Anlage kann eine wesentlich größere Anzahl der Solarpanels pro Quadratmeter Stellfläche angebracht werden.

Somit wird eine höhere Gesamtenergie-Ausbeute pro Quadratmeter Stellfläche erreicht und gleichzeitig die Landschaft geschont.